11:39 – Marcus Willand

Durch Kooperationen könne die Autobranche den neuen Disruptoren jedoch eigene Lösungen entgegensetzen. Vom Fahrzeug wandele sich die Wertschöpfung in Zukunft zunehmend zu Mobilitäts- und Serviceplattformen. Alleine auf letzte würden, so Willand, in Zukunft rund 70 Prozent der Umsätze entfallen. Vom Fahrzeugverkauf verschieben sich die primären Umsatzquellen so zu Personenkilometern und Mehrwertdiensten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.